Gedanken zur Reichspogromnacht

8 Jahrzehnte nach der verhängnisvollen Reichspogromnacht 1938 (Hintergründe: siehe hier und hier) marschieren die Nazis wieder durch Deutschland, in dem Fall durch Bielefeld!

Ja, es waren „nur“ 230 Nazis aufmarschiert (jeder einzelne Ewiggestrige ist zu viel!). Ja, es haben sich mehrere Tausend Gegendemonstranten zusammengefunden, um friedlich zu zeigen, dass dieses Gedankengut hier nicht willkommen ist.
Der springende Punkt ist die Tatsache, dass die Nazis die Dreistigkeit haben, an einem wahrlich schicksalsbeladenen Tag wie dem Jahrestag der Reichspogromnacht wieder durch Deutschland zu marschieren!

Natürlich muss eine wehrhafte Demokratie so eine Provokation aushalten. Aber es zeigt leider nur zu deutlich, dass rechtes Gedankengut wieder auf dem Vormarsch ist. Es zeigt nur zu deutlich, wie viel Arbeit es für die Offenen Türen noch zu tun gibt. Jede und jeder, dem daran gelegen ist, dass sich rechtes Gedankengut nicht weiter ausbreitet, ist zu unseren monatlichen Treffen (z. B. 18. November, 19:30 Uhr, Juze/GreenHaus) herzlich eingeladen!