Kino für Toleranz – Äthiopisches Frauenrechtsdrama

Der alltägliche Kampf um Würde und Gerechtigkeit

Am kommenden Dienstag, 24. November um 20.00 Uhr läuft im Kino für Toleranz im Cinepark-Kino der äthiopische Spielfilm „Das Mädchen Hirut“ aus dem Jahr 2014.

postit KinoÄthiopien im Jahr 1996. Mit 14 Jahren wird das Mädchen Hirut, deren Traum es ist, die Schule so gut zu absolvieren, dass sie studieren kann, entführt und vergewaltigt. Wie es die Tradition will, soll sie danach ihren Peiniger heiraten, um die Schmach zu tilgen. Hirut gelingt zwar die Flucht, doch tötet sie dabei ihren „Bräutigam“. Nach der Tradition ihres Dorfes fordert der Vater des Mannes für Hirut die Todesstrafe. Die Anwältin Meaza Ashenafi, die mit ihrer Organisation für die Rechte der Frauen und Kinder in ihrem Land kämpft, übernimmt ihre Verteidigung. Ein Kampf nicht nur um Recht und Gerechtigkeit, sondern auch gegen überkommene Traditionen und patriarchalische Glaubenssätze beginnt.

Regisseur Zeresenay Berhane Mehari stammt selber aus Äthiopien. Er verleiht seinem mit Laien besetzten, kleinbudgetierten Drama mit Handkamera und Montage authentische Lebendigkeit. Der Film beruht auf wahren Begebenheiten und überzeugt durch seinen bewegenden Inhalt und weniger durch die Form. Die handwerklichen Mängel des Films überstrahlt jedoch Hiruts Schicksal und die Botschaft über den Wandel einer Gesellschaft. „Das Mädchen Hirut“ wurde von der UN-Menschenrechtsbotschafterin Angelina Jolie mitproduziert und gewann zahlreiche Publikumspreise, u.a. beim Sundance Filmfestival sowie auf der Berlinale.

Der Film ist ab 12 Jahre freigegeben, dauert 99 Minuten und wird auch am Sonntag, 29. November um 11.00 Uhr gespielt. Die nächsten Filme im Kino für Toleranz laufen an folgenden Terminen: 29.12.15 „Baal“; 26.01.16 „Viva la libertà“; 23.02.16 „Der wundersame Katzenfisch“; 15.3.16 „Stein der Geduld“. Karten und Programmflyer gibt es an der Abendkasse. Wer per E-mail über das Programm von „Kino für Toleranz“ und die Inhalte der Filme informiert werden möchte, kann sich mit einer mail an „kino-fuer-toleranz@offene-tueren.net“ dafür anmelden.

Kino Für Toleranz – Programm „Kino für Toleranz“ unsere Filme im Winterhalbjahr (2015/16)

 

Kommentar verfassen