Immer noch Alice –Diagnose Alzheimer mit 50 Jahren

Preisgekrönter Film über ein Leben mit Alzheimer

Diagnose Alzheimer mit 50 Jahren

Am kommenden Dienstag, 27. Oktober um 20.00 Uhr läuft im Kino für Toleranz im Cinepark-Kino der US-amerikanisch-französische Spielfilm „Still Alice“ aus dem Jahr 2014.

postit KinoDr. Alice Howland ist eine erfolgreiche Sprachwissenschaftlerin, Anfang 50. Ihr Leben läuft in geordneten Bahnen, und sie genießt die harmonische Beziehung zu ihrem Mann und ihren erwachsenen Kindern. Doch dann bemerkt sie bei sich merkwürdige Veränderungen, sie verliert gelegentlich die Orientierung und vergisst während ihrer Vorlesungen an der Universität einzelne Begriffe. Was zunächst nur wie Vergesslichkeit aussieht führt letztendlich zur schockiernden Diagnose „Alzheimer“. Zunächst versucht sie noch, ihre Krankheit zu verheimlichen, doch als sie anfängt, auch Menschen zu verwechseln, spricht sie mit ihrer Familie über ihren Zustand. Damit gerät das bislang harmonische Familien- und Alltagsleben, an dem Alice mit allen Mitteln festhalten will, aus den Fugen.

„Still Alice“ und das gesamte Filmteam, insbesondere die Hauptdarstellerin Julianne Moore wurden bisher mit insgesamt 34 Preisen ausgezeichnet, beispielsweise mit dem Oscar, dem Preis der British Academy und dem Golden Globe.

Der Film ist ohne Altersbeschränkung freigegeben, dauert 99 Minuten und wird auch am Sonntag, 1. November um 11.00 Uhr gespielt. Die nächsten Filme im Kino für Toleranz laufen an folgenden Terminen: 24.11.15 „Das Mädchen Hirut“; 29.12.15 „Baal“; 26.01.16 „Viva la libertà“; 23.02.16 „Der wundersame Katzenfisch“; 15.3.16 „Stein der Geduld“. Karten und die Programmflyer für die Herbst-/Winter-Staffel gibt es an der Abendkasse. Wer per E-mail über das Programm von „Kino für Toleranz“ und die Inhalte der Filme informiert werden möchte, kann sich mit einer mail an „kino-fuer-toleranz@offene-tueren.net“ dafür anmelden.

weiterlesen…..

Kommentar verfassen