Hochkarätiges Kino für Toleranz im Sommerhalbjahr

postit KinoAuch an schönen Sommerabenden wollen wir Sie ins Kino locken. Dafür haben wir wieder eine Sammlung von preisgekrönten Filmen für Sie zusammengestellt.
Der Hauptdarsteller von „Mr. Turner“ wurde mit der Silbernen Palme ausgezeichnet, Ken Loach mit „Ich, Daniel Blake“ gewann in Cannes sogar die Goldene Palme, „Die Blumen von gestern“ sind in acht Kategorien für den Deutschen Filmpreis nominiert, Aki Kaurismäki nahm für „Die andere Seite der Hoffnung“ einen Silbernen Bären mit nach Hause und mit Moonlight präsentieren wir den Oscar-Gewinner 2017.
Dieses Halbjahr haben wir auch wieder ein Spezial ins Programm genommen. „Das Tal der Erleuchteten“, der halbdokumentarische Erstling von Pieter-Jan de Pue vermittelt einen beeindruckenden Einblick in die Lebenswelt afghanischer Kinder, einer Welt die uns plötzlich sehr nahe kommt.

 

Eintritt: 6 Euro (ab 150 Min. 1€ Überlängenzuschlag).

Erinnerungsservice: Wenn Sie möchten, erinnern wir Sie per Mail an die nächste Vorstellung. Senden Sie einfach eine Mail an kino-fuer-toleranz@offene-tueren.net.

Wiederholung am Sonntag: Wer am Dienstagabend nicht ins Kino kommen kann, hat am darauf folgenden Sonntag nochmal die Möglichkeit. Meistens läuft der Streifen im Rahmen der Matinée am Vormittag. Um ganz sicher zu sein, sollten Sie aber vorher auf der Kino-Web-Site nachsehen.

Flyer download……


Dienstag, 25.4.17, 20:00 Uhr, CinePark Schrobenhausen

Mr. Turner – Meister des Lichts

F, D, UK 2014, R.: Mike Leigh, mit: Timothy Spall, Dorothy Atkinson, Marion Bailey u.a., FSK ab 6, 149 Min.

Der Maler William Turner ist das Gegenteil eines einfachen Menschen. Nicht nur in der Royal Academy ist er für seine großspurigen Auftritte bekannt. Diplomatie ist seine Sache nicht, und mit seiner ruppigen Art stößt er viele vor den Kopf. Er lebt zusammen mit seinem Vater und der Haushälterin Hannah Denby. Als der Vater schließlich stirbt, gerät der kauzige Zeitgenosse in eine schwere künstlerische und persönliche Krise. In Cannes gewann Timothy Spall für seine Darstellung des exzentrischen Malers die goldene Palme.


Dienstag, 30.5.17, 20:00 Uhr, CinePark Schrobenhausen

Ich, Daniel Blake

GB, F, B 2016, R.: Ken Loach, mit Dave Johns, Hayley Squires, Dylan McKiernan, FSK ab 6, 101 Min.

Die Würde des Menschen ist antastbar. Daniel Blake bekommt das zu spüren, als er nach gesundheitlichen Problemen auf staatliche Unterstützung angewiesen ist. Aber er findet auch Solidarität und gegenseitige Unterstützung unter denen, die in die Maschinerie der Fürsorge geraten sind. Die bürokratischen Klippen des sogenannten Sozialstaats werden für ihn und seine Freundin Katie, die er dort kennenlernt, zur Herausforderung.


Dienstag, 27.6.17, 20:00 Uhr, CinePark Schrobenhausen

Die Blumen von gestern

D, A, F, 2016, R.: Chris Kraus mit Lars Eidinger, Adèle Haenel, Hannah Herzsprung u.a. FSK ab 12Jahre, 126 Min.

Totila erforscht den Holocaust. Er tut dies ebenso ernst wie humorlos. Dass seine Kollegen einen geplanten Kongress in ein Medienevent verwandeln und nach seinem Geschmack das Erbe des von ihm so geschätzten Professors Norkus dabei mit Füßen treten, nimmt ihn schwer mit. Zu allem Überfluss wird ihm auch noch eine Praktikantin zugeteilt, die absolut nervtötend ist. Seine gestresste Ehefrau meint nur, er müsse sich dem Leben stellen, und so nimmt eine aberwitzige Tragikomödie ihren Lauf….Dienstag, 27.6.17, 20:00 Uhr, CinePark Schrobenhausen


Dienstag, 11.7.17, 20:00 Uhr, CinePark Schrobenhausen

Kino für Toleranz spezial:

Das Land der Erleuchteten

AFG, B, IRL, NL, D 2016, R.: Pieter-Jan De Pue, mit: Gholam Nasir, Khyrgyz Baj, Noor u.a. Dokumentarfilm ohne FSK, 87 Min.

Über 7 Jahre hinweg hat der junge Filmemacher Pieter-Jan De Pue im Nordosten Afghanistans Kinderbanden begleitet, die sich ihr Geld mit den Überbleibseln der vielen Kriege in dieser Region verdienen. Aus Tellerminen und Munition gewinnen sie Sprengstoff, den sie an andere Kinder verkaufen, die in Lapislazuli-Minen arbeiten. Aber Kinder träumen auch: davon, dass einmal alle Besatzer ihr Land verlassen. Als die westlichen Truppen tatsächlich beginnen abzuziehen, ist dies eine neue Herausforderung für eine Generation, die Frieden nicht kennengelernt hat.


Dienstag, 25.7.17, 20:00 Uhr, CinePark Schrobenhausen

A United Kingdom

F, GB 2016, R.: Amma Asante mit David Oyelowo, Rosamund Pike, Tom Felton u.a. FSK ab 6 Jahre; 111 Min.

Seretse Khama ist König von Botswana. Auf einer Reise nach England verliebt er sich in die Büroangestellte Ruth. Eine unmögliche Verbindung, das ist nicht nur die Meinung des britischen Empires, das über das Protektorat Botswana herrscht, sie wird auch in Khamas Heimat von vielen geteilt. Trotz aller Widerstände setzen sich die Eheleute aber durch und schließlich wird der ins Exil Verbannte zum ersten demokratisch gewählten Präsidenten seines Landes.


Dienstag, 29.8.17, 20:00 Uhr, CinePark Schrobenhausen

Die andere Seite der Hoffnung

FIN 2017, R.: Aki Kaurismäki mit Sherwan Haji, Sakari Kuosmanen, Ilkka Koivula u.a., FSK ab 6 Jahre, 100 Min.

Khaled, ein junger Syrer, sucht Asyl in Finnland. Wikström hängt seinen Job als Hemdenvertreter an den Nagel und eröffnet in einer abgelegenen Gasse Helsinkis ein Restaurant. Dort treffen die beiden aufeinander und Wikström engagiert den Jungen als Putzkraft und Tellerwäscher. Er besorgt ihm gefälschte Papiere und für einen Augenblick sieht es so aus, als würde alles gut …


Dienstag, 26.9.17, 20:00 Uhr, CinePark Schrobenhausen

Moonlight

USA 2016, R.: Barry Jenkins mit Alex R. Hibbert, Ashton Sanders, Trevante Rhodes, FSK ab 12 Jahre, 111 Min.

Chirons Mutter ist süchtig. Der verschlossene Junge öffnet sich erst bei seiner „Ersatzfamilie“, dem Drogenhändler Juan und seiner Freundin. In der Highschool macht er mit seinem besten Kumpel Kevin erste homosexuelle Erfahrungen. Der ruft ihn an, als er mit Ende 20 selbst als Drogendealer seinen Platz gefunden hat. Barry Jenkins gelingt es in diesem Streifen mit autobiografischen Zügen nah und einfühlsam an seinem Protagonisten zu bleiben und die wichtigsten Erfahrungen im Leben einzufangen.


Mitstreiter gesucht

Der Verein „Offene Türen – internationaler Treff e.V.“ bemüht sich seit 25 Jahren um Integrationsarbeit in Schrobenhausen. 
Mit kulturellen Veranstaltungen wie dem „Kino für Toleranz“ oder unserem Theaterprojekt „Die Bremer Stadtmusikanten“ 
oder Freizeit angeboten wie unserem Tavla / Backgammon - Turnier oder dem Fußballfest „SOB kickt bunt“. Wir mischen uns aber 
auch in die (Kommunal-)Politik ein, um unser Anliegen vorwärts zu bringen. Je mehr Menschen uns mit Rat, Tat oder auch einem
finanziellen Obolus unterstützen, desto mehr können wir bewegen. Schauen Sie doch einfach mal rein! Bei unseren monatlichen 
Treffen stehen die Türen offen. Termine finden hier.