10419634_804690276221388_4961910678945030236_n

Bösartige Morde in der chinesischen Provinz

Ein schmutziger, wirrer Kriminal-Thriller aus China

postit KinoAm kommenden Dienstag, 30. August um 20.00 Uhr läuft im Kino für Toleranz im Cinepark-Kino der chinesische Spielfilm „Feuerwerk am helllichten Tage“ aus dem Jahr 2013. Der Film zeigt die Schattenseiten des scheinbar ungebremsten chinesischen Wirtschaftswachstums und gewann 2014 den Goldenen Bären der Berlinale als bester Spielfilm. Der Hauptdarsteller Liao Fan bekam in der Rolle des heruntergekommenen Kommissars einen Silbernen Bären als bester Schauspieler.

In einer Kleinstadt im Norden Chinas kommt es zu schrecklichen Leichenfunden. Bei der Festnahme der mutmaßlichen Mörder ereignet sich ein blutiger Zwischenfall: weiterlesen

Die Bremer Stadtmusikanten

Ein Theaterprojekt mit jugendlichen AsylbewerberInnen und einheimischen Jugendlichen

Text und Regie: Afra und Hans Kriss

Seit Februar arbeiten wir an einer Theateraufführung des Märchens von den Bremer Stadtmusikanten, und jetzt ist es soweit, Ende Juli finden die Aufführungen statt:

Bremer Stadtmusikanten - Plakat Endfassung2WO?

Stadthalle Schrobenhausen

WANN?

Dienstag, 26.Juli, Donnerstag, 28.Juli und Freitag, 29.Juli weiterlesen

Leserbrief an die Schrobenhausener Zeitung

Zu „Bürgerversammlung in Steingriff“ (SZ vom 20. April):

Buergersorgen
Bei der Bürgerversammlung in Steingriff wurde u.a. unserem Bürgermeister die Frage nach den Kosten der Asylpolitik gestellt. Sicher ist es richtig, dass Mitarbeiter des Hauptamtes mit Aufgaben rund um das Thema beauftragt wurden und diese auch mit viel Engagement erfüllen. Welche Mehrkosten, der Stadt durch diese Aufgaben entstehen, wird auch durch eine Auswertung kaum genau zu beziffern sein. Es wurde durch die momentane Situation keine neue Stellen geschaffen. Wir gehen auch davon aus, dass es keine Stellenkürzungen geben wird, wenn es in Zukunft wieder weniger Flüchtlingsunterkünfte in Schrobenhausen gibt.

weiterlesen

Ein Held der deutschen Nachkriegs-Demokratie

Ein Jurist behauptet den Rechtsstaat gegen Nazi-Seilschaften
Am Dienstag nächster Woche, 29.März um 20.00 Uhr läuft im Kino für Toleranz im Cinepark-Kino der deutsche Spielfilm „Der Staat gegen Fritz Bauer“ aus dem Jahr 2015.

postit KinoDeutschland 1957. Während die junge Bundesrepublik die NS-Zeit hinter sich lassen will, kämpft ein Mann unermüdlich dafür, die Täter im eigenen Land vor Gericht zu stellen: Zwölf Jahre nach Kriegsende erhält der kompromisslose Generalstaatsanwalt Fritz Bauer den entscheidenden Hinweis darauf, wo sich der frühere SS-Obersturmbannführer Adolf Eichmann versteckt halten soll. Dieser Adolf Eichmann war zuständig gewesen für die Organisation der Deportation der Juden aus Deutschland und den besetzten europäischen Ländern und somit direkt mitverantwortlich für die Enteignung und Ermordung der europäischen Juden. weiterlesen

Tuner – Ürün – Wanderpokal

Backgammon – Talli – Tavla – Tric Trac

Liebe Freunde und Sympathisanten,

der Verein „Offene Türen – internationaler Treff“ hat eine Tradition wieder aufgegriffen und  2014 mal wieder ein Tavla / Backgammon – Turnier veranstaltet. Backgammon wird fast überall auf der Welt gespielt und wer es noch nicht konnte, konnte es leicht auch im Rahmen des Turniers erlernen. Backgammon2 weiterlesen

KfT – Es wird Sommer

– auch im „Kino für Toleranz“

postit KinoGroßteils preisgekrönte Arthaus-Filme sind treue KfT-Fans von uns gewohnt und kommen auch dieses Halbjahr wieder auf ihre Kosten. Eine sehenswerte Hommage an Istanbul ist ebenso im Programm wie der Preisträger 2013 des Goldenen Bären in Berlin: Mutter und Sohn.
Besonders ans Herz legen möchten wir Ihnen am 12. April unser „Spezial“, Sahara Salaam, den der Autor und Regisseur Wolf Gaudlitz persönlich im Kino vorstellen wird.

Eintritt: 6 Euro (ab 150 Min. 1 € Überlängenzuschlag).

weiterlesen……